Start

Wichtige Hinweise und Richtlinien zur Nutzung von E-Mail im Kontakt mit unserer Kanzlei

 

1. Mandatserteilung, Fristsachen

Eine Mandatserteilung per E-Mail kann nicht erfolgen. Etwa auf diesem Wege eingehende Mandatsaufträge bedürfen der telefonischen oder schriftlichen Bestätigung. Bis zu dieser entstehen keine Vertragsbeziehungen zur Kanzlei. Bitte beachten Sie dies insbesondere bei zu wahrenden Fristen.

Die zuverlässige Bearbeitung von per E-Mail übermittelten Fristsachen auch während eines laufenden Mandates kann nur bei direkter Abstimmung mit der Kanzlei gewährleistet werden. Bitte stellen Sie in dringenden Fällen im eigenen Interesse sicher, dass Ihre Nachricht bei uns eingegangen ist und noch rechtzeitig bearbeitet werden kann.

 

2. Bearbeitungszeit

Regelmäßig werden wir Ihre Nachrichten (je nach Bearbeitungsaufwand) zeitnah beantworten. Bitte informieren Sie sich bei ausbleibender Antwort telefonisch nach dem Sachstand.

 

3. Datensicherheit

Bitte bedenken Sie, dass E-Mails für Dritte grundsätzlich jederzeit zugänglich sind, sofern diese den Zugriff auf einen der durchleitenden Server haben. Die Erfüllung der anwaltlichen Schweigepflicht ist damit nicht gewährleistet.

Sofern Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten oder uns zum Versand von Dokumenten per E-Mail auffordern bedeutet dies einen stillschweigenden, partiellen Verzicht auf die anwaltliche Schweigepflicht. Sie können diesen durch ihre Bitte, auf diese Versandform zu verzichten, jederzeit widerrufen.